Urlaub in der Ferienwohnung – was muss mit?

Bald geht es wieder an meinen Lieblingsstrand in Apulien. Und in meine Lieblingsferienanlage.

Seit vielen Jahren bin ich Italien-Fan und meist sind wir mit Auto, Rädern, Surfboards usw unterwegs. Am liebsten in einem kleinen Haus oder einer Wohnung. Aber was soll man da mitnehmen???

Ich habe euch eine Liste zusammengestellt, die ich gestern für mich wieder aktualisiert habe. Nicht für jeden und für jede Unterkunft muss alles mit. Aber einige Basics sind unverzichtbar. Man will ja einerseits möglichst wenig Gepäck, andererseits auch nicht alles am Urlaubsort kaufen müssen.

Hier meine Liste als pdf zum Ausdrucken: Packliste

Schöne Reise, buon viaggio!

Wie lange muss ich das aufbewahren?

Ich meinem letzten Beitrag habe schon versucht, etwas Struktur in die tägliche Papierflut zu bringen. 

Aber oft stellen wir uns die Frage: was kann ich wegwerfen oder wie lange muss ein Schriftstück aufbewahrt werden? Ich denke an private Unterlagen, NICHT im Beruf. Als Ärztin muss ich Patientenunterlagen mindestens 10 Jahre aufbewahren und kann sie dann nur von zertifizierten Firmen entsorgen lassen – wegen Datenschutz.

Privat sieht es anders aus:

Lebenslang: Geburtsurkunden, Familienstammbuch, Zeugnisse, Testamente, Schenkungen, Immoblienkaufverträge, Rentenversicherungsunterlagen, Approbation etc.

Während der Laufzeit und 5 Jahre darüber hinaus: Versicherungen aller Art

5 Jahre: Kontoauszüge, wenn nicht als pdf abgespeichert, Depotauszüge, Steuerbescheide, Steuerzahlungen, Krankenkassenunterlagen, laufende Kosten Wohnung wie Strom, Müll, Nebenkosten usw., RECHNUNGEN von Anschaffungen mit Garantie

1 Jahr: Rechnungen von kleineren Anschaffungen, Reisen, Rechnungen, die nicht zum Steuerberater müssen

Das müssen wir nicht alles in Papierforn aufbewahren – es gibt andere Möglichkeiten, die Papierflut einzudämmen und den Überblick zu behalten! Bald mehr!

 

 

Frühjahrsputz? Stöbern?

Gerade sieht es ja nicht nach Frühling aus, aber ich habe mir vorgenommen, mich von vielen unnötigen Dingen zu trennen.

Ich werde in den nächsten Wochen einige Themen aufgreifen, die in jedem Haushalt Probleme bereiten. Ich habe vor kurzem mit dem Schreibtisch begonnen. Ich arbeite auch viel zuhause und benötige neben dem Mac noch Ablagen, Ordner, Schreibzeug, Papiere usw.

WICHTIG bei jedem Stöbern: Kaputte Dinge gehören weg! Hässliche Dinge gehören weg!

Da kann man nichts falsch machen – also in Bezug auf den Schreibtisch – ausgetrocknete Kulis Filzstifte, Kleber – schmierige Radiergummis – verbogene Klammern – Blocks mit Werbung – sind schnell und schmerzlos entsorgt. 

Dann den Rest wieder ordentlich einräumen – am besten mit Schubladeneinteilungen – auch leicht aus Schachteln selber zu machen.